Erstmals seit 2004 Spicher Turner im Landeskader

Großer Erfolg für die Nachwuchsarbeit der Spicher Turner. 

Der Rheinische Turnerbund unter Landestrainer Joszef Kakuk hat für das Jahr 2019 gleich drei Spicher Nachwuchsturner für den D-Landeskader, sowie einen weiteren Spicher Athleten für den E- (Perspektiv-) Kader nominiert. Pascal Ritter, Maxim Artemenko, beide Jahrgang 2011, und Matteo Zehnpfennig, Jahrgang 2010, schafften es die nötigen Kriterien für die Auswahl zu erfüllen. Roman Strauch (Jahrgang 2011) wird zugetraut dies im nächsten Jahr zu erreichen (Perspektivkader). Der Landeskader fasst für das Gebiet des zuständigen Landesturnverbandes die besten und hoffnungsvollsten Talente zusammen, denen vom Landestrainer zugetraut wird weiter im Leistungssport erfolgreich sein und auch höherklassige nationale Wettkämpfe und Auswahlen erreichen zu können. 

Mit der Nominierung gleich mehrerer Turner honoriert das Technische Komitee Gerätturnen männlich des RTB den starken Leistungszuwachs in der Spicher Nachwuchsarbeit. Der FC ist neben den beiden Leistungsstützpunkten KTT Oberhausen und KTV Ruhr-West der einzige Verein im Rheinland der Kaderturner stellen kann. Und dies als einziger Vertreter rein aus ehrenamtlicher Arbeit. Zuletzt konnten vor 15 Jahren (2004) Marvin und Kevin Pfeiffer diese Auszeichnung erreichen, die kleine Durststrecke der letzten Jahre scheint offiziell überwunden.

Das Trainerteam und die Jungs sind stolz auf diese Anerkennung und um so motivierter weiter gute Trainings- und Wettkampfleistungen zu erbringen. 

 FullSizeRender 3

Die erfolgreichen Nachwuchsturner und der zuständige Trainer Jürgen Jacob mit ihren neuen Kadershirts.

Zugriffe: 404